SAO BENTO im Nationalpark Peneda-Gerês

Kurzinformationen über den Nationalpark Peneda-Gerês:

Der Nationalpark Peneda-Gerês (portugiesisch: Parque Nacional da Peneda-Gerês), auch einfach als Gerês bekannt, ist der einzige Nationalpark Portugals und liegt in der Region Norte im Nordwesten des Landes. Daneben gibt es noch viele Naturparks, geschützte Landschaften und Reservate im ganzen Land. Unter nationaler und internationaler Anteilnahme wurde der Park am 8. Mai 1971 gegründet, um Boden, Wasser, Flora, Fauna und Landschaft zu schützen und zu erhalten. Bildung und Tourismus sind ebenfalls Ziele des Parks. Seit 2009 gehört der Nationalpark zu einem Biosphärenreservat der UNESCO.

Die Berge des Parks sind vor 380 bis 280 Millionen Jahren entstanden, von der devonischen zur permischen Periode. Die Bergspitzen sind von Granitfelsen dominiert, die ältesten davon auf Amarela, auf circa 310 Millionen Jahre datiert. Es gibt mineralische Adern von Zinn. Wolfram, Molybdän und Gold wurden in den heute geschlossenen Minen Carris und Borrageiro abgebaut. Meist auf den nordwestlichen Erhebungen, auf Castro Laboreiro, treten Glimmerschiefer und Quarz zutage. Einige Täler zeigen Anzeichen von Gletschereinfluss durch die Eiszeiten des Pleistozäns.
(Quelle: Wikipedia —>Nationalpark Peneda-Gerês)